Mein erstes Gewächshaus

  • Hallo zusammen,


    Ich habe jetzt mein Balkon-Gewächshaus fertiggestellt - endlich. Ich habe nun doch alle Platten, die ich nicht selber nochmal schräg absägen mußte, in Alltop genommen. Dass die auch wirklich gut UV durchlassen, durfte ich heute auch gleich selber feststellen - ich habe im Gewächshaus die Regale gebaut und mir dabei einen leichten Sonnenbrand geholt - im November!

    Warm wird es da auch gut drin - heute knapp 30° bei offener Tür und einigen offenen Lüftungsöffnungen (war ja aber auch abartig warm für November).

    Ich denke, das Gewächshaus sollte ganz gut vor Frost schützen - eine Seite ist die Hauswand und ich werde noch eine kleine Heizung mit Temperturregelung reinstellen, damit es nicht unter 3° werden kann.





    Die Alltopplatten sind definitiv schöner als die Makrolonplatten (ich habe ja nun den direkten Vergleich) und das Wasser perlt an ihnen auch viel besser ab, wobei ich nicht sicher bin, ob das wirklich auch nach einigen Monaten noch der Fall sein wird.

    Ich muss zwar noch drei kleine Undichtigkeiten abstellen und zwei Spalte an der Wand zu machen, aber sonst ist es fertig.


    Vielleicht baue ich nächstes Jahr noch eins. Der Balkon ist ziemlich lang ... auf der anderen Seite vom Fenster ist auch noch Platz und der Bau war wirklich nicht schwer.


    Viele Grüße,

    Katja

  • Hallo Katja, ich finde es ist gelungen und da du alles allein gefertigt hast gibt es von mir :thumbup::thumbup::thumbup:

    Ich denke auch das du für frische Luft gesorgt hast denn die ist noch wichtiger wie UV Bestrahlung.

    Die Kakteen werde es gut bei dir haben, das denke ich zu sehen.

    Klasse Arbeit.

    Gruß Hardy


    für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance ;)

    Profilbild: EHT.2017.0002.01 EDH.2010.427.EHT.02 x Drachenei1

  • Das Teil sieht zwar hübsch aus, hat aber aus meiner Sicht einige gravierende Mängel:

    - Das Dach ist zu kurz.

    - An der mittleren Dachplatte fehlt unten die U-Schiene.

    - Oben in der Front sind noch Lücken.

    - Das Kantholz, welches die oberen Dachplatten hält, wird dir schnell wegfaulen.

    - In der Front fehlt unten ein durchgehendes Basisholz.

    - Ob die Balkenverbinder die Frontplatten bei Sturm halten ist fraglich.

    - Das Holz wird ohne Langzeit-Holzschutz schnell faulen.

    - Gibt es eine Querlüftung?

  • Hallo,


    Ich versuche mal die Problempunkte zu kommentieren:


    - Das Dach ist zu kurz.

    Ja, das habe ich auch gemerkt. Ich werde da noch eine Verlängerung der schrägen Balken dranbauen und dann die langen Dachpanel einfach etwas weiter runterschieben. Ist aber erstmal kein Problem so wie es jetzt ist.


    - An der mittleren Dachplatte fehlt unten die U-Schiene.

    Ja. Weiß ich. Ich warte seit Tagen auf trockenes Wetter, damit das Staubschutzband unten an der Scheibe mal nicht tropfnass ist. Dann kommt die Schiene noch dran.


    - Oben in der Front sind noch Lücken.

    Das sind Lüftungsöffnungen, die ich nur schließe, wenn es zu kalt wird.


    - Das Kantholz, welches die oberen Dachplatten hält, wird dir schnell wegfaulen.

    Das ist vierfach mit Hartholzöl behandelt - alle Balken sind das. Ich hoffe, dass es so nicht direkt wegfault.


    - In der Front fehlt unten ein durchgehendes Basisholz.

    Da sollte nie eines hin. Die Balken sind noch innen durch die Regale miteinander verschraubt.


    - Ob die Balkenverbinder die Frontplatten bei Sturm halten ist fraglich.

    Ich hatte hier schon zwei sehr stürmische Tage und da hat nichts gewackelt - muss ich natürlich noch beobachten.


    - Das Holz wird ohne Langzeit-Holzschutz schnell faulen.

    Siehe oben


    - Gibt es eine Querlüftung?

    Mehrere. Es gibt Lüftungsöffnungen gegenüber der Tür am Boden (und das mittlere Seitenteil kann ich recht einfach rausnehmen). Dann sind da noch die Lüftungen an den Frontpaneln und oben an der Hauswand sind auch welche - das sind die Lüftungsöffnungen wenn es zu nass ist. Ansonsten kann ich das Dach nach oben schieben, hochklappen oder auch komplett rausnehmen wenn das Wetter es zulässt - das ist zumindest der Plan für nächsten Sommer.


    Ob das alles so funktioniert wird sich noch zeigen. Ich habe zwar schon einige Großraumterrarien (mitsamt der Elektrik) gebaut, aber noch nie ein Gewächshaus.


    Viele Grüße,

    Katja

  • Hast du denn da keine Probleme mit dem Vermieter? In unserer früheren Mietwohnung wäre das nicht erlaubt gewesen. Ich kann mir auch vorstellen, dass da eine ganze Last zu tragen ist, wenn das Gewächshaus voller Pflanzen steht.

  • Hast du denn da keine Probleme mit dem Vermieter? In unserer früheren Mietwohnung wäre das nicht erlaubt gewesen. Ich kann mir auch vorstellen, dass da eine ganze Last zu tragen ist, wenn das Gewächshaus voller Pflanzen steht.

    Das ist mein Haus. 🙂

    Und da ich bei der Reparatur des Balkons vor ein paar Jahren den Estrich und den hässlichen “Gartenzaun” des Vorbesitzers entfernen lassen habe und jetzt nur noch die ... Dachpappe (oder wie das Zeug heißt) oben drauf habe ist der Balkon gerade viel leichter als vorher. So viele Pflanzen kann ich da gar nicht reinstellen, dass die so viel wie der Estrich wiegen.

  • Nach einem in Bezug auf die Temperaturen ziemlich durchwachsenen Winter möchte ich mal ein kleines Zwischenfazit ziehen. Ich habe gestern zum zweiten Mal dieses Jahr die Luftpolsterfolie erneut im Gewächshaus angebracht, weil es nochmal für eine Zeit ziemlich kalt ist. Es wäre vielleicht nicht unbedingt nötig gewesen, aber so muss ich definitiv weniger heizen und es ist tagsüber auch wämer im GWH.

    zwischendurch als es so warm war hatte ich aber auch schon für mehrere Tage das GWH komplett offen - auch nachts. Komplett offen heißt ein Dachpanel, ein Seitenpanel und die Tür waren raus, weil hier mehrere Nächte hintereinander über 10° waren.
    Es zeigte sich an den warmen Tagen, dass eine leichte Schattierung definitiv notwendig ist. Ich habe mir dafür schon entsprechend Material bestellt - nicht nur für das Gewächshaus sondern auch für den Balkon. Dann sind vermutlich auch die Pflanzen dort etwas glücklicher.


    Alles in allem bin ich ganz zufrieden damit, dass ich das Gewächshaus so flexibel gebaut habe, dass ich schnell Panel rausnehmen oder wieder einbauen kann und dass die Luftpolsterfolie recht einfach anzubringen ist. Was mir noch etwas Sorgen macht sind die Temperaturen im Sommer.

  • Was mir noch etwas Sorgen macht sind die Temperaturen im Sommer.

    Wesrum? Einfach rausnehmen was geht. In einem Auto, in dem man alle Türen aufmacht, kann man es auch noch aushalten. Wichtig ist eben bewegte Luft sowie die Gewöhnung, aber dafür hast Du ja dann die Schattierungsmöglichkeit. Das Alter der Pflanzein spielt auch eine Rolle - kleine, unabgehärtete "schmelzen" schneller.

  • Hallo Katja, als Schattierung kann ich das Vlies von Dehner empfehlen, weil das UV-stabilisiert ist. Hält mindestens 2 Jahre. Eine Möglichkeit der Anbringung ist z.B., verzinkte Dachpappnägel ins Holz zu schlagen und das Vlies mit kleinen Neodym-Magneten daran festzumachen. Letztere rosten allerdings mit der Zeit, aber das dauert.

  • Bei vielleicht 16° im Schatten war es trotz geöffneter Seiten und Dach im GWH in der prallen Sonne deutlich über 40° (Ohne Schattierung). Wenn es dann im Sommer 35° im Schatten wird, dann könnte ich mir vorstellen, dass ich ziemlich viel schattieren muss.


    Die Neodynmagnete nutze ich schon für die Luftpolsterfolie, die sind wirklich praktisch und unglaublich stark. Ich hab Schwierigkeiten die voneinander zu trennen, wenn sie aneinander haften.

    Für die Schattierung werde ich Unterlegscheiben unter dem Dach anschrauben, dann kann ich zwischen Dach und Geländer alles mögliche aufhängen. Ich habe Schattierungenetze bestellt, aber wenn absehbar ist, dass das nicht ausreichen wird, kann ich ja zusätzlich noch das Vlies besorgen.

    Wie heiß wird das bei euch so im Sommer im GWH?


    Viele Grüße,

    Katja

  • Hallo Katja, ich denke dass die weiße Hauswand zur Steigerung der Temperatur mit beiträgt.

    Das ist natürlich mit einem freistehenden GH nicht zu vergleichen. Ich denke du wirst bei hohen

    Sommertemperaturen nicht drumherum kommen, die Luftbewegungen mit z.B. einem Lüfter zu erhöhen.

    Gruß Hardy


    für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance ;)

    Profilbild: EHT.2017.0002.01 EDH.2010.427.EHT.02 x Drachenei1

  • Ja, das vermute ich auch. Wenn es windstill ist wird es bei Sonne deutlich zu warm werden - egal wie viele Panel ich rausnehme und trotz Schattierung. Mein Balkon ist im Sommer tagsüber eigentlich zu warm um sich dort aufzuhalten. Den Lüfter vom Winter kann ich eigentlich gleich dort stehen lassen.


    Mein Schattierungsnetz ist eben angekommen.

    Das wird bei heißem Wetter über den gesamten Balkon gespannt. Hoffentlich wird das reichen um die Temperaturen im akzeptablen Bereich zu halten.