Gymnocalycium Hybriden

  • Ich selbe habe 2 Austrian Gold von Gerd1. Die haben nicht zusammen geblüht und habe mit andrae gekreuzt.

    Frucht kommt aber ob es was bringt. HAbe mal meine Nase in einen Text gesteckt.

    Wenn ich richtig gelesen habe dann ist Austrian Gold ein Hybrid aus Baldianum und Andrae


    Mal sehen ist einen Versuch wert.

    Bianca sind wirklich schöne geschmeidige Farben.

    Gefällt mir gut

  • In den letzten Tagen wurde mir mal wieder klar, warum ich die Gymnos so mag: Sie blühen tagelang, auch bei heißem Wetter. Die Blüten halten mindestens 3, meistens 4-5 Tage.

    Außerdem gehen die Blüten erst spät auf, so dass man Nachmittags noch gute Chancen hat, offene Blüten zu haben.

    Kein Vergleich zu meinen Echinopsis-Mimosen, die bei diesen Temperaturen (über 25 Grad) nur einen Vormittag lang blühen und dann schlapp machen.


    Heute habe ich die kleinen, bunten bruchii-Hybriden mit den farblich markantesten baldianum-Hybriden gekreuzt. Das gibt dann bei mir die erste Gymno-Multihybriden Generation :psb04:.

  • Hallo zusammen,


    um dieses Thema mal wieder hervorzuholen. Ich habe heute eine Frucht an einer Gymno. Mihanovichii (dunkelbraun mit hellen Streifen) geerntet. 😁 Die hatte ich mit Gymno. schickendantzii (wenn ich die richtig einsortiert habe) bestäubt (von der Umkehrkreuzung sind auch noch zwei Früchte dran).
    Da waren recht viele Samen drin. Sind die wie Echinopsis auszusäen? Sollte man die eher frisch aussäen oder lieber ein paar Wochen warten?


    viele Grüße,

    Katja


    PS: Hier nochmal zum Check: Ist das Gymno. schickendantzii?

  • Hallo Katja,


    Gymnosamen sind völlig unproblematisch, ich säe die immer zusammen mit meinen anderen Hybridensamen aus. Auf Wartezeiten habe ich noch nie geachtet, ich säe immer aus wenn ich alles zusammen hab. Ganz frische Samen hab ich noch nie ausgesät, aber nur weil ich immer ein bisserl Vorbereitung brauche.


    Viele Grüße


    Thomas

  • Hallo zusammen,


    ich heute die erste Frucht Gymno. Schickendantzii x Gymno. Mihanhovichii abgemacht und auch da sind wirklich viele gute Samen drin gewesen, von denen ein paar zeitnah zur Aussaat kommen werden.
    Falls jemanden Samen möchte...


    Ist das eigentlich ok, wenn ich die mit in meine Kreuzungsnummerierung aufnehme? Ich würde das ungern getrennt dokumentieren und es ist ja immerhin eines der Ziele, Gymnocalycium mal irgendwann mit Echinopsis zu kreuzen.


    Viele Grüße,

    Katja

  • Hallo Katja,


    ich denke da gibts noch keine verbindlichen Regelungen. Ich selber mach es so, dass ich vor der Kreuzungsnummer immer einen zusätzlichen Buchstaben setze : A für Astrophytum, S für Sulcos, G für Gymnos.


    Also etwa TMG.2021.G0001, so komme ich nicht mit meinen "normalen" Hybriden durcheinander und weiss auf den ersten Blick, dass das eine Gymnohybride ist.


    Viele Grüße


    Thomas


    P.S. Die Kreuzung von dir klingt sehr interessant, aber ich hab heuer zu viele Kreuzungen (auch mit Gymnos) gemacht um "fremde" Samen aussäen zu können. Ich wünsch dir aber ganz viel Erfolg :)

  • [...]regresspflichtig in irgendeinem Bundeskreuzungsarchiv hinterlegt... ;)

    😉 Da bin ich ja beruhigt, dass dieser Ansatz nicht zur Umsetzung gekommen ist.

    TMG.2021.G0001, so komme ich nicht mit meinen "normalen" Hybriden durcheinander und weiss auf den ersten Blick, dass das eine Gymnohybride ist.

    Das ist eine gute Idee! Ich denke, ich werde da hinter die normale Kreuzungsnummer noch ein G für die Gymnos setzen, aber jede Nummer buchstabenunabhängig trotzdem nur einmal verwenden.

    P.S. Die Kreuzung von dir klingt sehr interessant, [...]

    Tatsächlich waren diese Kreuzung und deren Grgenkreuzung die einzigen, die ich mit Gymnocalycium überhaupt machen konnte, weil das die einzigen waren, die geblüht haben.
    Ist aber trotzdem sehr interessant - ich bin wirklich gespannt wie die Kombination der beiden doch sehr unterschiedlichen Körper rauskommt.


    viele Grüße

    Katja