Tr. scopulicola

  • Hallo Herr Kellner, funktioniert durchaus aber da kommt es eventuell auf den Klon und den Partner an. Trichocereus scopulicola ist extrem dominant und setzt sich vom Körper in den meisten Kreuzungen durch. Ich habe eine Vielzahl an Hybriden mit Trichocereus grandiflorus die mehrfarbig blühen und vom Körper sehr schön und ungewöhnlich aussehen. Es ist eine tolle Art zur Zucht und bringt als Mutter sehr oft einen Scop Körper mit farbiger Blüte, wenn man denn den richtigen Vater benutzt. Ich finde die Art toll und züchte damit. In den nächsten Jahren werde ich da viele Ableger machen können. Momentan sind viele Aufzuchten auch noch ungeblüht. Aber wie gesagt, es gibt da auch schon eine ganze Menge Hybriden die mehrfarbig geblüht haben. Was den Körper angeht ist da sehr viel Potenzial mal was Anderes als die klassischen Cantora Körper zu bekommen.

  • ja, ich verwende Tr.scopulicolus gar nicht mehr als Mutterpflanze ein, weil sie eben nicht mag :saint:- als Vater ist sie absolut Topp, und die Nachkommen übernehmen zu allermeist den schönen Habitus des Vaters. Ich habe viele Züchtungen, lege aber mehr Hoffnung (wie bei pachanoi) in die F2 Generation- hier wird auch Wert darauf gelegt, einen kurzdornigen Kreuzungspartner zu verwenden, bzw. etwas ausgefallenes wie z.B. die "Amun re". "Herkules" ist auch ein absoluter Favourit....da ist noch richtig Potential da- es wird also nicht langweilig 8o

    vielleicht noch zu bemerken- Tr.scopulicolus ist- wie alle anderen Großwüchsigen Formen (darunter auch pachanoi) ein absoluter "Fresser"- will man- wie bei mir- 30 und mehr Blüten an einem(!) Trieb, sowie Beindicke Stämme, benötigt man reichlich Dünger/Wasser! Das bitte nicht vergessen


    Avatarbild zeigt die "geilste" Selektion aus der Kreuzung L.ferox x pampana bei den Hofers die "Feuergöttin Chensit" :cwm69: (Bild stammt von Manfred aus Dessau)