Beiträge von Hans-Jürgen

    Ja Wolfgang, die war von dir ;), wir hatten ja bereits damals über die fehlende Bezeichnung auf dem Etikett gesprochen.

    Auf meinem Etikett habe ich an die 1. Stelle ein Fragezeichen gestellt. Bei Dateien ist das leider nicht möglich.

    Seit Jahren pflege ich eine Pflanze, zu der mir eine deutliche Zuordnung fehlt. Auf dem Etikett war bereits bei dem Hybridenfreund, der mir ein Kindel gab, der erste Buchstabe nicht lesbar. Es könnte ein I gewesen sein. Ich setze es hier mal als Fragezeichen: ?B 72/90

    Die Hybride hat einen typischen Echinopsiskörper

    Mit einem I könnte es eine Pflanze von Isolde Burger sein. Vielleicht kann anhand der Angaben und des Blütenbildes jemand von den "alten Hasen" etwas dazu sagen.


    Der Grund warum es mich gerade jetzt interessiert ist: Tr. pachanoi war als Papa recht wählerisch. Nur wenige Kreuzungen sind geglückt. Diese Pflanze war eher nur ein Testkandidat als Partner und mit der ist der Kreuzungsversuch geglückt. Darum würde ich es jetzt gerne mehr darüber wissen.



    Hallo Wladi,

    wieder eine ingesamt sehr erfolgreiche Kreuzung. Sehr interessant finde ich, in welcher Weise sich die beiden Eltern eingebracht haben. Unter diesem Aspekt gefällt mir der Sämling Nr. 12 besonders gut.

    Die Gedanken sind gleich. Ich werde später die Frucht (sofern sich eine bildet) vorsichtig waagrecht aufschneiden und da wird es sich zeigen, was in diesem Fall hinter den 2 separaten Stempeln stand.

    Bestäubt habe ich die beiden Stempel der Blüte übrigens mit Pollen der Papagena. Das heißt zuerst einmal fest die Daumen drücken, dass es überhaupt zur Frucht- und Samenbildung kommt ;).

    Könnte man zwei angelegte Fruchtknoten so ohne Weiteres von außen erkennen? Oder anders gefragt: muss für jeden Fruchtknoten immer auch zwingend eine separate Blütenröhre vorhanden sein?

    Hallo Tim, die Frage ist berechtigt - ich dachte auch darüber nach :thumbup:


    Wenn aber 2 Fruchtknoten in eine Frucht einmünden, ließen sich die Samen unterschiedlicher Bestäubungen vermutlich nur voneinander unterscheiden, wenn bei einer der Befruchtungen andere Samengrößen entstehen. Eine solche Unterscheidung wäre aber nur spekulativ, weil oft Samenkörner von Hybriden auch aus nur einer Bestäubung unterschiedlich groß ausfallen.


    Falls die 2 Stempel innerhalb der Fruchtanlage der Blüte aus 2 separaten Embryosäcken entspringen und die Pollenschläuche aus den Narben jeweils in einen getrennten Bereich wachsen und sich entwickeln, sind sie im Fruchtinneren durch eine erkennbare getrennte Umhüllung durch je eine Plazenta voneinander getrennt. Das ließe sich auch nach der Reife noch erkennen und dabei ist es egal ob eine einheitliche oder differenzierte Bestäubung erfolgt ist.


    Die Frucht habe ich mir markiert und im Zuchtbuch einen Vermerk eingetragen. Ich werde darauf also achten, vorausgesetzt es findet eine Fruchtentwicklung statt. In diesem Fall werde ich das natürlich dokumentieren und hier wieder einstellen.

    Hallo Thomas,

    ich hatte schon Narben, die sich im Wuchs geteilt haben, z. B. bei Gräsers Erfolg x SB.


    Bestäubt habe ich beide Narben dieser Blüte schon, aber mit dem gleichen Pollen, weil die Blüte im unteren Aufbau keine Teilung aufweist.


    Es wird also nur eine Frucht ohne erkennbare äußere Trennung entstehen. Das bedeutet, dass selbst, wenn über 2 Narben 2 verschiedene Bestäubungen möglich wären, das Ergebnis nicht zu differenzieren wäre. Feststellen ließe es sich im nachinein, wenn aus der Aussaat Pflanzen aus den Samen sich so unterschiedlich entwickeln, dass Merkmale beider Väter erkennbar wären.


    Voraussetzung dazu wäre noch, dass unverwechselbar unterschiedliche Väter als Pollenspender gewählt würden und beide Narben den Pollen annehmen und im Hilum beide Befruchtungen sich zu keimfähigem Samen entwickeln. 8o


    Darum habe ich nur eine klassische Bestäubung mit einer Pollensorte gewählt. ;)

    Ciao Massimo,

    no non è un allevamento di me. Una volta veniva offerto in vendita.

    I genitori di questa razza sono: TS H45 x TH Pusignan

    Il diametro del fiore è di circa 8 cm. Sono stati con me i primi fiori sulla pianta.


    (nein es ist keine Züchtung von mir. Sie wurde einmal zum Kauf angeboten.

    Die Eltern dieser Züchtung sind: TS H45 x TH Pusignan

    Der Blütendurchmesser ist etwa 8 cm. Es waren bei mir die ersten Blüten an der Pflanze.)

    Heute blüht die EH 'Schöne Denise' mit 3 Blüten. Bei 2 Blüten ragt die Narbe über die Antheren hinaus und die Narbenäste stehen frei vor den Pollensäckchen. Bei der 3. Blüte haben sich ab dem Blütengrund 2 separate Narben gebildet, die optisch denen der anderen beiden Blüten entsprechen. Allerdings sind beide Narbenstiele deutlich kürzer und die Narbenäste breiten sich im Blüteninneren aus.


          



           

    Hallo Hardy,

    Hans-Jürgen, dann gehörte das Schildchen bestimmt zur AG-Vermehrung (Logo) ich dachte du hättest sie auch geschrieben. :/

    du hast ja tatkräftig in der kleinen, aber feinen Gruppe zur Logovermehrung mitgearbeitet. Später in Regensburg zur Verteilung konntest du nicht dabei sein, weil du deinen wohlverdienten Urlaub genossen hast. Darum bekamst du nicht mit, dass die Etiketten zu dieser AG-Vermehrung vorbereitet worden sind und erst dort den Weg in die Töpfchen gefunden haben.

    Eine der 6 Blüten am Tr. pachanoi bildet einen Fruchtansatz. Nach über 2-wöchiger Entwicklung sollte das stabil weitergehen. Papa wird eine oft und reichblühende PH aus dem Verkauf von Andreas Wessner, zu der es leider keine Zuchtangaben gibt. Die Blütengröße liegt bei 11 cm. Die Pflanze kaufte ich im 3-er Töpfchen mit 2 Geschwistern. Die waren zwar auch hübsch, wurden inzwischen aber verschenkt.

    Fruchtansatz und Vaterpflanze zeige ich im Bild. Die Vaterpflanze blühte gestern zum vierten Mal in der Saison, dieses mal mit zwei Blüten.


            hybridenforum.de/fw5/index.php?attachment/47621/

    Mein König wird jetzt auf Selbstversorgung umgestellt. Mit inzwischen 27 cm und als blühfähig geoutet, sollte er auch während der Wurzelbildung zur nächsten Saison blühen können.