Beiträge von Patrick

    Neues Update von der Baustelle. Der Hang wird weiter abgegraben und wird immer kleiner.
    Ansonsten haben wir ne Menge Wurzeln entfernt,zum Beispiel von dem großen Apfelbaum der direkt neben dem Bauplatz steht. Der Baum wird in den nächsten Tagen auch noch gekeult, damit mir da am Ende keine Äpfel auf den Baum fallen.



    Danke für die zusätzliche Erklärung. Ich schaue mir das in den nächsten Tagen nochmal genauer an. Aber wie gesagt, Handwerkern ist nicht meine starke Seite. Das Gelände muss auf jeden Fall begradigt werden und ich schaue mal wie weit wir da in diesem Monat kommen. Wir werden wohl auch noch 500 Kilo Schotter verteilen und darauf kommen dann nochmal Gehwegplatten. Wenn am Ende alles passt und funktioniert bin ich schon zufrieden. Es muss nicht perfekt im Lot sein, solange alle Teile und Platten ineinander passen. Hier ist nochmal ein neues Update von heute. Der große Stumpf musste heute weichen, damit dahinter weiter aufgefüllt werden kann. Die Stelle ist toll für ein Gewächshaus, aber es erfordert halt viel Arbeit es bebaubar zu machen. So war das aber beim ersten Gewächshaus auch schon.


    Hallo Patrick, hast du schon mal überlegt, wie Siegfried zu bauen?

    GWH-Neubauten in Düsseldorf von Siegfried

    Dazu muss der Boden nicht 100% gerade sein, und man muss viel weniger Material den Berg hoch schleppen als bei Verwendung von Beton und Steinen.

    Ja, ich hatte sowas ähnliches beim vorherigen KGT Gewächshaus versucht. Meine Handwerkerischen Fähigkeiten haben dafür aber leider nicht ausgereicht und ich habe den Plan auf verstellbaren Pfosten zu bauen dann verworfe um nicht in Gefahr zu laufen das Gewächshaus beim rummurksen zu beschädigen. Die Alu Profile waren auch so dick dass ich mit meinem Werkzeug noch nicht mal durchbohren konnte um sie an den Bodenpflöcken festzumachen. Und ja, der Boden war so krumm dass ich extrem hoch hätte bauen müssen und dadurch ergaben sich Probleme ins Gewächshaus hinein zu gehen. Wie gesagt, ich bin ein schlechter Handwerker und bringe mir im Moment erst alles so nach und nach bei. 😊

    Hi Sven, schön das Du es bekommen hast und dass es Dir gefällt. 😊 War echt anstrengend dieses Mal und wir haben auch ganz schön kämpfen müssen dass wir das Buch so umsetzen konnten. Wir haben auch noch viele Hybridenfotos in letzter Minute rein bekommen und bis kurz vorm Druck editiert.


    Also nochmal danke für den Support. Ich stelle das Buch demnächst auch mal hier im Forum vor. Viele Grüße Patrick

    Nein, leider nicht. Das ist Mitten im Wald, mit gut 50 Stufen von der Straße hoch. Alle Baustoffe müssen hoch getragen werden. Alleine für den Gewächshaus Bausatz haben wir ein paar Stunden gebraucht, weil ein paar der Pakete zu schwer waren zum tragen. Ich bin auch gesundheitlich sehr angeschlagen, weshalb ich mir bzw. uns da keinen großen Druck mache. Wir haben ja an der Stelle schon mal so ein Gewächshaus gebaut und ich habe ne gute Vorstellung davon wie viel Arbeit und Zeit noch auf uns zukommen wird. Alleine der Boden wird von Hand einige Monate dauern. Aber das macht nichts. Es ist es Wert. :love:

    Ja ist es. Es erforderte Monatelange Arbeit um das Gelände so gerade zu bekommen dass ich das vorherige Gewächshaus aufbauen konnte. Das hier wird wahrscheinlich noch schwieriger und ich bin zufrieden wenn es am Ende der Saison fertig ist. Es müssen Bäume gefällt werden, Wurzeln herausgegraben werden, der Hang muss teilweise weg und der Boden muss begradigt werden und mit Schotter befestigt werden. Es ist also noch viel zu tun und in den nächsten Monaten arbeiten meine Helfer hauptsächlich am Graben und Begradigen. Der eigentliche Aufbau ist kein Problem.

    Hallo Leute, also das neue Gewächshaus von KGT war innerhalb kürzester Zeit voll und ich habe jetzt nochmal nachgerüstet. Letzte Woche habe ich mir jetzt noch ein ORCHIDEE IV von KGT geordert. Bestellung und Lieferung waren innerhalb einer Woche erledigt, so dass das Teil jetzt inzwischen angekommen ist. Der Aufbau wird noch Monate dauern, denn der Boden ist ne Katastrophe und muss erst mal nach und nach begradigt werden.


    Das Gewächshaus kam in fünf Paketen und ich hab jetzt alles zum Aufbau bereit gelegt. Mehr Updates folgen in Kürze. :love:




    Bei einem Versand ohne Sendungsverfolgung/Versandnachweis gibt es nur Probleme. Es ist ein massiver Preisaufschlag für Versand von Kleinstwaren mit Sendungsverfolgung und spätestens sobald die Händler mal bei der Warenpost ohne Tracking ein paar Paypal Fälle verloren haben weil sie keinen Versandnachweis haben werden sie die Kosten zum deutlich teureren Angebot mit Tracking dann auf die Kunden umlegen. Wie gesagt, ich beziehe mich auf den normalen Versand als 20g Brief für 90 Cent International + 2.50 Euro Einschreiben Gebühr. Wie gesagt, das ist eine massive Preiserhöhung und am Ende sie die Endverbraucher diejenigen die dafür die Zeche zahlen. Jeder wird es auf die Kunden umlegen und in solchen massiven Schritten ist das einfach extrem.


    Was kaputte Samen angeht kommt es auf die Verpackung und Polsterung an. Ich verschicke viele Briefe international und bei angemessener Polsterung geht bei mir jedenfalls nichts kaputt. Ich glaube ich hatte einen Fall mit kaputten Samen in 3-4 Jahren seit ich meine gepolsterten Umschläge benutze. Das sind dann aber dick gepolsterte Umschläge. Es passiert sicherlich mal, aber das ist eine absolute Ausnahme bei mir. Vielleicht liegt das auch an der Art des Umschlags.

    Es ist trotzdem eine deutliche Preiserhöhung. Bisher kostete ein internationales Einschreiben mit Sendungsverfolgung 3.50 Euro. Jetzt kostet der Warenbrief 3.20 Euro ohne Sendungsverfolgung und 5.45 Euro mit Sendungsverfolgung. Wenn ich jetzt einen Samenbrief mit Sendungsverfolgung haben möchte ist das eine Preiserhöhung von fast 2 Euro. Außerdem muss man bei nationalen Warenbriefen ein Minimum von 200 Sendungen im Jahr haben und einen Vertrag mit der Post abschließen und irgendwie stellen sich mir bei dem Gedanken die Nackenhaare auf.


    Du kannst Dir ja mal überlegen was los wäre wenn die bei den normalen Briefen plötzlich 2 Euro draufschlagen würden, für dieselbe Leistung. Die verkaufen das jetzt als was ganz Tolles, aber im Prinzip ist es nur Geldmacherei und eine fast schon gierige Preiserhöhung, weil sie ausgleichen wollen dass sie bei Paketen keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen. Die Post braucht dringend mal ernsthafte Konkurrenz bei Briefsendungen.


    Ein weiteres Problem ergibt sich auch mit nationalen Warenbriefen. Man muss mindestens 200 Warenbriefe im Jahr abnehmen wenn man den Dienst überhaupt nutzen möchte. Ob bei nationalen Briefen weiterhin Waren versendet werden können konnte ich jetzt auch irgendwie nicht herausfinden.
    Wenn nicht dann kann man Samen nicht mehr als normalen Brief mit Einschreiben verschicken und Warensendung hat keine Sendungsverfolgung. Am Ende müsste ich dann einen kleinen nationalen Samenbrief per Paket verschicken um dann eine Sendungsverfolgung oder Nachweis zu haben. Also ich würde dann wahrscheinlich aus Prinzip mit GLS verschicken.


    Außerdem haftet die Post bei diesen Warenbriefen International nur noch bis 20 Euro.

    Ja, Nikotin ist halt sehr giftig und von der Benutzung als Pestizid wird deswegen eigentlich generell abgeraten. Es gibt da wohl auch wirkungsvollere Neonikotinoide die man einsetzen könnte. Ich glaube nicht dass man reine Nikotin Lösungen in Pestizidform bekommt (ausser Liquids für Ezigaretten) weil das aufgrund der Giftigkeit keine Zulassung bekommen würde. Theoretisch würde es wohl funktionieren, aber es tritt wahrscheinlich schnell eine Resistenz ein und Du könntest auch eventuell Probleme mit Tobacco Mosaic Viren bekommen die man sich einschleppen könnte. Aber ich glaube das Risiko was das angeht ist überschaubar. Meistens findet eine mechanische Infektion statt, sprich durch Pfropfen. Aber die Gefahr besteht durchaus.

    Hallo, ich habe noch keinen Trichocereus tarijensis unter 60 cm Höhe blühen sehen. Eher noch ein bisschen höher. Die meisten kleineren Pflanzen die ich habe blühen sehen standen auch ganzjährig draußen im Kalifornischen oder Australischen Klima, was diesen Kakteen ja liegt. Die Art ist nicht wirklich blühfreudig, insbesondere wenn sie nicht ausgepflanzt sind und die Pflanzen werden auch relativ breit mit vielen Stacheln. Es gibt Hybriden mit Trichocereus tarijensis und wenn man Glück und eine besonders blühfreudige Pflanze hat kann man da mit ausgezeichneter Pflege bestimmt ein paar Kreuzungen machen, aber die wenigen Züchter die ich kenne die mit solchen Arten arbeiten haben die ausgepflanzt. Es ist keine ideale Art für die Topfkultur. Es gibt da aber ein paar sehr schöne Sorten mit wunderschönen roten Blüten. Wenn man da mit was sehr früh und reichlich blühendem reinzüchtet, zum Beispiel sowas wie die Flying Saucer, könnte man ausgezeichnete Hybriden bekommen.

    Das ist ganz unterschiedlich und kannst Du machen wie es am besten in Zucht passt. Wenn es um das Kindeln geht dann würde ich das in der Hauptsaison schon mindestens einmal pro Woche anwenden. Es dauert auch mehrere Wochen bis die Wirkung eintritt, wie bei anderen Pflanzenhormonen. Ich sprühe das bei Sämlingen am Anfang bei jedem gießen mit. Die Sämlinge wachsen dadurch sehr schnell und solange Du daufpasst dass Du keinen Pilz bzw. Schädlinge bekommst gibt es da keine richtige Überdosis, was ja bei dem Vitanal auch so ist. Es sind halt sehr viele Kohlehydrate und Nährstoffe und da muss man halt einen gesunden Mittelweg finden bei dem die Pflanzen gut kindeln und wachsen, aber noch nicht verweichlichen wie zb. bei überdüngten Pflanzen.