Beiträge von Kaktus Michi

    Wattestäbchen aber bitte nur aus Bambus- es gibt schon genug Müll hier in Deutschland (sind schließlich die größten Müllproduzenten Europas...<X)- bei großen Blüten pack ich den Pollen mit den Fingern und reib sie auf die Narbe...gibt gar keinen Müll..8o

    die brauch wirklich erst mal Substanz zum blühen. Normal ist das bei guter Pflege ab ca. 20-30cm der Fall, die reiche Blüte bekommt sie erst im Alter, als Schaupflanze, ähnlich scopulicolus. Bitte nicht mit den neuen Zwerg-Trichos vergleichen!

    Ihr Lieben! Dieses Jahr bei uns zum Treffen kam ja auch eine vermeintliche "Unterlage" selber unters Messer- ein "Roter" Jusbertii, den ich von einem Bekannten aus Thailand bekam. Gestern blühte er das 1. x- wirklich wunderschön und duftend auch noch. Die muss ja vermehrt werden, ohne Frage! Hier also das Bild für alle diejenigen, die sich da auch etwas mit nach Hause genommen hatten. Blüte vergleichbar von der Größe wie normaler jusbertii, vielleicht sogar einen Ticken größer. Hab natürlich gleich was draufgeludert aus der Echinopsis-Seite-mal schaun, aber egal, auch wenn Reizbestäubung wie bei jusbertii allgemein sonst üblich, wäre auch nicht schlecht wenn man hier durch Aussaat die Vermehrung besser vorantreiben könnte...



    wir sollten die Augen da viel offener halten- es ist nicht nur ignorant, Respektlos des Urhebers gegenüber sondern FAKT illegal und strafbar! Ich bekam vor wenigen Monaten einmal einen Hinweis eines Bekannten, dass jemand geschäftsmäßig Handel betreibt und komplett(!) alle Bilder gestohlen waren. Ich überprüfte das, und in der Tat, es war an Dreistigkeit nicht mehr zu übertreffen- allein von mir stammen sicher 100 Bilder, die übrigen von renomierten Züchtern/Liebhabern, die ich ebenfalls gleich informierte. Auf den Hinweis, die Bilder umgehend zu löschen kam eine eher freche Antwort, was ich mich da so aufrege- ich sagte ihm, wenn nicht alle(!) Bilder binnen 24 Std. gelöscht werden gibts eine Anzeige die sich gesalzen hat. Das sah er dann doch ein. Da er auch auf Facebook agierte, kam- gerechtfertigt- ein Shitstorm, - sorry, geht gar nicht, da hab ich 0- Verständnis für soviel kriminelle Arroganz. Die Arbeit anderer dazu benützen, seine Geschäfte attraktiver zu machen- . Ich gebe zu, ich habe von 2 oder 3 Hybriden, die ich im Verkauf habe, auch kein Bild, verweise da auf die Seite von Willi Hans, würde aber niemals das Bild selber hochladen- also, haltet die Augen offen- denn besonders für die Ebay-Zocker hab zumindest ich nicht das geringste übrig-

    wirklich schön- perfekter Blütenaufbau- ich mag die creme-aprikot Töne als Basis zu pinkfarbenem Saum sehr! Da bin ich ja mal auf den Namen gespannt, was Dur die da einfallen lässt...

    nur keine falsche Bescheidenheit Michi- Du bist im Verhältnis zu Deiner aktiven Hybriden-Kariere schon sehr weit im Wissen und den Anforderungen- und Deine Ziele sind super! Das schönste an der ganzen Habridenzucht ist, dass man NIE vorhersehen kann, was im Endeffekt herauskommt, sondern nur erahnen/hoffen- ich kreuze fast gar nichts mehr, lediglich richtig fiese Gattungshybriden oder Wörlitz x "nettere" gelbe Partner als Cantora gelb...weil da gibts richtig coole Kandidaten für Sex...:cwm69:

    Patrick- zu überlegen wäre- ob nicht auch ein Tr.camarguensis mit reingepfuscht hat..? Die Bedornung ist schon eher untypisch, eher gelblich, die Blüten viel zu lang, schlank, einfach- blüht Deiner auch öfter im Jahr? Gut, camarguensis auch in 2- max. 3 Schüben, je nach Klon- was bei camarguensis nervt, ist, dass die Pflanzen oft unter der Blütenlast umknicken und aufgestäbelt werden müssen- aber der Duft ist DER TRaum- ich denke, das ist DER Tricho mit dem stärksten Duft-

    mein Klon stammte damals vor etlichen Jahren von Wilfried Hanke, eine zumindest bei meiner Kultur außerordentlich langsam wachsende Sorte, nicht sprossend, ziemlich schlank und markant bedornt, kurz, dunkler. Pflanze nach ca. 15 Jahren knapp 40cm hoch. Blüten in Schüben, fortlaufend erscheinend, oft gefüllt, duftend. Ich habe schon viel damit gekreuzt um die Fülligkeit mit Farbe zu bekommen, zudem lege ich großen Wert auf Mehrmaliges Blühen im Jahr, kleinen Körper ohne massives Sprossverhalten. Beste daraus ist die MK2009-04/01 sehr kleinwüchsig, Blüten 15x15cm, lachs, gefüllt und öfter blühend, etwas sprossend. Zuchtziel vollkommen erreicht!


    Tr.tunariensis Klon von Hanke, hier ausnahmsweise mit normal geformter Blüte


    ja- gerade jetzt, wos wieder heiß ist, klappen die Knospen schon um- ich bin auch am überlegen sie raus zu katapultieren- kränkelnde Pflanze, nerviges Blühverhalten- nicht wirklich DAS, was man unter einer Pflegenswürdigen Sorte versteht- da gibts um Ellen bessere Gefüllte..

    dann mal eine naive Gegenfrage- wie verhält es sich dann mit der Sorte "Papagei"- ? Macht es einen Unterschied ob nach einem Vogel oder einer Frucht bzw. generell nach etwas Lebendigen benannt wird- ? Ich denke, im Hybridenbereich gibt es wohl dermaßen offensichtlich "falsch" benannte Sorten, wo fängt man an, wo hört man da auf? Und vor allem, WELCHEN Sinn bzw. Unsinn macht dieser in meinen fast schon krankhafte Zwang alles mit mörderbürokratischen Vorschriften zu belegen..? Wir sind doch in erster Linie (zumindest ich) Liebhaber, die sich an schönen Blüten erfreut und nicht nach Fehlern auf Etiketten sucht....:cwm69:

    OK- also - außer irgendwelchen pseudo-indianischen Möchtegern Patenten- hallo? Papaya ist eine Frucht, kann mir echt nicht wirklich logisch erklären lassen, dass man einen Kaktus nicht danach benennen sollte- WER sucht hier wieder irgendwelche-typisch-Deutsch- pedantische Gründe das nicht für "Gut" zu heißen....allein wenn ich schon höre- der Name "darf" nicht...hallo? Ein Name darf alles- wenn es keine Gleichungen gibt, praktisch, der Name nicht schon vorhanden ist- warum ist man nur so bürokratisch versessen krank alles regeln zu müssen-...ohne Sinn?? Oder bin ich doch zu bayerisch doof das zu kapieren? :cwm69:

    einige aus der Serie haben so geblüht-

    wegen der Namensgebung komm ich jetzt nicht ganz mit- der Link funktioniert nicht, und im Net hab ich keinen gefunden der bereits den Namen trägt- Chiemgau Papaya wäre unfair- gezüchtet hatte sie ja Axel, ich will da keine eigenen Lorbeeren einfahren- aber Pattaya wäre noch als Alternative OK, aber ich will das erst mal geklärt haben-

    sie hat mich spontan an eine Papaya erinnert- und der Pa....Folge gerecht zu werden und Wiedererkennungswert zu zeigen, denke ich trifft der Name das Ganze recht gut-. Ich mag eigentlich auch eher "normale" Blütenformen, aber finde so Ausreißer, die zudem immer einheitlich gefüllt blühen, wirklich sehr anmutig, und die Größe passt auch. Ganz im gegensatz zur Papageno- die kränkelt eher vor sich hin, und die Blüten sind nur selten wirklich schön, bei Hitze, wie gerade eben- gehen die Knospen nicht mal auf, sondern kippen auf halber Höhe um....

    Nach 3jähriger Beobachtung der Qualität der Blüte habe ich dieses Jahr- im Einverständnis mit Axel Neumann, dem Züchter, dieser wirklich herausragenden Sorte diesen treffenden Namen gegeben. Sie reiht sich ein in die Serie der gefüllt blühenden, bisher bekannten Sorten Papagei, Papagena und Papageno. Jedoch hat diese Sorte einen überragenden Vorteil- sie blüht immer gleichmässig dicht gefüllt, und die Blüte ist mit 18cm Länge und 17cm Breite wohl die mächtigste der Serie. Der Pflanzenkörper gesund, gedrungen, sprossend, markant kurz bedornt.

    Eltern hier "Papagei" x "Flying Saucer"

    Das 1. Kindel bekam der Züchter zurück, der sich sehr darüber gefreut hatte. Ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben, da aus dieser Zucht wirklich teilweise unverschämt häßliche Sachen hervorkamen- aber das warten hat sich gelohnt. Die Blüte hält zudem super. Wird logischerweise vermehrt

    ich muss momentan fast wöchentlich Gruppen zusammen stellen, die ich aus dem Verkauf und privaten Bestand aussortiert habe. Fällt wirklich teilweise extrem schwer, aber hilft nix, die Farben wiederholen sich so oft...sch... Sucht 8o

    Liebe Maria!

    Fürs nächste mal- kipp einen Schluck von Brühe (bei mir Wasser-Vitanal-Previcur(Pilzmittel, ggf. Chinosol) und verschließ die Beutel fest- normal kann nix passieren, ich schau die Tüten sicher 3 Monate nicht nach, weil ich mir da ziemlich sicher bin- dann alles Gute!