Beiträge von hippocampus

    Danke Jutta,

    damit weiss ich dann dass Altena doch noch eine gute Kreuzungspartner sein kann. Bei mir haben von zwei Kreuzungen mit Altena drin keine Samen gekeimt. Wieder versuchen im Zukunft für mich, denn ich finde die Altena ganz gut.

    LG Marc

    Lieber Marc!

    Habe gerade bei meiner zweiten Aussaat mit Altena als Vater nachgesehen - zwar gut gekeimt, aber leider alle chlorotisch, einfach weiter versuchen! Eine Aufzucht mache ich gerade mit einer Geschwisterpflanze der Altena als Mutter, top!

    Liebe Grüße

    Jutta

    Ich habe die Erfahrung dass Samen aus Kreuzungen mit Altena bei mir nicht keimen, nicht nur eigene Kreuzungen. Hat jemand die gleiche Erfahrung? Anwenden am besten als Vater/Mutter?

    Gr Marc

    Hallo Marc! Bei mir stehen aktuell 3 Monate alte Sämlinge Altena x Asterix, sehr gute Keimrate, keine chlorotischen darunter, vom Wachstum im Vergleich mit gleich alten Sämlingen schon etwas kleiner, aber gesund.

    Liebe Grüße


    Jutta

    Auch von mir ganz lieben Dank für die hilfreichen Antworten in die Runde!!! :)


    Aller Anfang ist schwer und für mich war es schon ein kleines Wunder, daß die Aussaat so problemlos geklappt hat, wäre schade, wenn ich beim Pikieren zuviel murkse...


    Liebe Grüße an alle "hilfreichen Helfer"


    Jutta

    Liebe Stachelfreunde!


    Nachdem meine Sämlinge dank der vielen hilfreichen Tips im Forum fröhlich spriessen würde ich gerne von Euch wissen mit welcher Pikiertechnik Ihr erfolgreich seid.
    Die Frage zielt nicht auf den Zeitpunkt sondern wirklich aufs handwerkliche, welche Hilfsmittel Ihr benutzt etc.
    Würde mich sehr über Eure Antworten freuen :)

    Liebe Forums-Mitglieder!


    Auf diesem Wege würde ich mich als frischgebackenes AG-Mitglied gerne bei allen vorstellen. Ich heiße Jutta und komme aus einem kleinen Dorf in Kärnten.
    Bislang habe ich vor allem zahlreiche Orchideen und Blattkakteen gepflegt, die älteste Epi ist von meiner Großmutter ererbt und sicher schon an die 90 Jahre alt.


    Die Liebe zu den stacheligen Exemplaren ist bei mir noch recht jung und wurde vor allem durch die tollen Bilder auf der Seite von Herrn Hans ausgelöst, auf die ich zufällig gestossen bin. (Mit Echinopsis hatte ich davor das blühfaule Pflänzchen im klassischen weiß mit einem Hauch rosa verbunden, das meine Schwester vor gut 30 Jahren bei mir "ausgesetzt" hat und inzwischen Massen an Kindeln produziert hat). Da hat sich für mich wirklich eine neue Welt aufgetan!


    Ich möchte mir gerne eine schöne Sammlung aufbauen, mich in der Aussaat versuchen und freue mich sehr hier auf Gleichgesinnte zu treffen.


    Ein großes Dankeschön an ALLE, die hier Ihre tollen Bilder einstellen und vor allem uns Neulinge an Ihren Erfahrungen teilhaben lassen.


    Mit lieben Grüßen
    Jutta