Wann ist bei euch die beste Zeit zum Umtopfen?

  • Wann wird bei euch umgetopft? 23

    1. vor dem Frühjahr evtl. Februar - April (16) 70%
    2. wenn der Topf zu eng wird (16) 70%
    3. nach der Blütephase (4) 17%
    4. im Herbst vor der Winterruhe (1) 4%

    Hallo an alle, mit der Bitte da mal um rege Beteiligung.


    Mal einige Fragen die mich beschäftigen.

    1. Wann gebt ihr euren Kakteen ein neues Substrat?

    2. Wann ist bei euch die beste Zeit des Umtopfen und warum gerade zu dieser, euren, Zeit?

    3. Wie groß wählt ihr eure Töpfe?

    4. Wie behandelt ihr das Wurzelwerk?


    Bitte auch um Beiträge und Umfrage

  • Hello :)

    1. when repotting, I change the substrate because I found one more suitable

    2.I repot when I have time including winter, as for trees in containers;) we can plant anytime, with a preference for the descending moon


    3. 45 degres too

    4.I do not defeat the roots more often, and repot: after taking out the plant even if I do not touch the root ball too much I let it dry so that the small lesions of the roots are not in contact with even dry substrate

  • Hallo Hardy


    Ich mache es auch wie Markus und Jürgen


    1 Wenn ich umtopfe

    2 Wenn der Topf zu klein wird oder nach der Blühphase

    3 Immer 2 Größen weiter also von 5 auf 7 von 7 auf 9

    4 Nach schlechten Erfahrungen schaue ich nur nach Wurzelläuse.

  • Hallo Hardy,


    sehr viel mehr dazu zu sagen gibts von meiner Seite eigentlich nicht, aber trotzdem

    1. wenn ich Umtopfe

    2. wenn der Topf deutlich zu eng wird, ich Zeit und Lust habe, die Pflanze nicht blüht und der Wurzelballen trocken ist.

    3. Da ich keine Standardtöpfe verwende, mache ich es vom vorhandenen Topfmaterial und der Wuchsfreude der Pflanze abhängig. Je schneller das Wachstum, desto größer darf der Topf sein. Langsam wachsende Pflanzen kriegen nur eine Daumenbreite größere Töpfe.

    4. Ich kontrolliere auf Schädlinge und eventuelle Wurzelfäulnis. Sonst wird nichts gemacht.

  • Hallo Hardy,


    Wie so viele mache ich es auch:


    1. Neues Substrat beim Umtopfen, loses Substrat wird abgeschüttelt

    2. meist nach der Blütezeit; ungeblüte Pflanzen, wenn notwendig neuer Topf

    auch 45° verdreht,

    3. mind. eine Topfgröße größer

    4. Kontrolle auf Schädlinge


    VG Gudrun

    "Aber nicht der Besitz, sondern die erfolgreiche Beschäftigung mit unseren Pflanzen ist das Wesentliche."


    Walter Haage

  • zu 1. Wann gebt ihr euren Kakteen ein neues Substrat? möchte ich noch etwas hinzufügen.


    klar, wenn umgetopft wird, wird man kein altes Substrat verwenden, es sei denn das einige altes Substrat aufbereiten.

    Was ich evtl. damit meinte ist: Bei einer größeren Kaktee das Substrat austauschen macht das jemand schon mal.

    Meiner Flying Saucer z.B. könnte ich gar keinen größeren Topf geben aber das Substrat könnte man ja vielleicht mal wechseln und nach einer Wurzelbehandlung neues geben.

  • Hallo Hardy,


    Bei dem „Großen“ überlege ich schon, ob ich noch eine Topfgröße größer nehme. Da auf alle Fälle nicht nicht nur das lose Substrat ablösen. Mit einem Handrechen geht das ganz gut. Dabei achte ich auf die umliegenden Wurzeln.

    "Aber nicht der Besitz, sondern die erfolgreiche Beschäftigung mit unseren Pflanzen ist das Wesentliche."


    Walter Haage

  • Hallo Hardy,

    bei größeren Kakteen, denen ich keinen neuen Topf mehr geben möchte, wechsle ich trotzdem ab und an mal das Substrat und lockere auch vorsichtig den Wurzelballen ein wenig, sofern möglich.

    Bei mir hat sich in den letzten Jahren das Umtopfen im Februar/März eingespielt. Einfach weil ich da am meisten Zeit dafür habe und schon ganz wild darauf bin, mich endlich mal wieder mit meinen Kakteen beschäftigen zu können. 8) Was da bei mir etwas Übung brauchte, war die Wahl der Topfgröße. Manchmal hätten die Pflanzen wohl einen noch größeren Topf bekommen, wenn sie zu dem Zeitpunkt voll im Saft gestanden hätten.

    Ansonsten richtet sich das Umtopfen nach vorhandener Freizeit, Wurzeln kontrolliere ich, lasse sie sonst aber möglichst in Ruhe.


    Erstblühern, die ich weiter beobachten möchte, spendiere ich nach der Blüte einen größeren Topf sofern sie in einem zu kleinen standen. Leider quittierten das manche schon mit einem Aussetzen der Blüte im nächsten Jahr - ist also wohl nicht ganz ideal.

    Da würde mich mal interessieren, wie Andere das machen. Gibt es bei euch in so einem Fall erst im Frühjahr einen größeren Topf?

  • Erst einmal danke an alle Beteiligten. Ich hatte zwar die Fragen gestellt, hoffe aber auch das andere Interesse an den Antworten finden.

    Dafür ist eben ein Forum da um zu Diskutieren und evtl. aus den Fehlern anderer zu lernen.


    Da könnte man ja mal einen neuen Thread aufmachen, der da lautet "meine größten Fehler in Sachen Kakteen", der wäre sehr lehrreich aber ich trau mich nicht ;)


    Und ich hoffe vielleicht auch noch auf Antworten einiger anderer User.

  • Aless : ich hatte ja vor der Saison 2018 auch noch im Frühjahr bei einigen Erstblüher 17 umgetopft. Dabei hatte ich z.B. die Wurzeln

    zu weit behandelt. Sie hatten mir das im Jahr 2018 nicht verziehen ;(

    Aber was sagte mein Daddy immer : "Fehler sind die besten Lehrer"

  • 1. beim Umtopfen, wenn der Topf zu klein wird und bei den größeren,wenn der der Topf komplett mit Wurzeln durchzogen ist. Da versuche ich dann möglichst viel altes Substrat vom Ballen zu lösen, natürlich vorsichtig, damit die Wurzeln möglichst wenig beschädigt werden

    2. Nach der Winterruhe. Ich hab die gleiche Erfahrung wie Aless gemacht, dass es wenn die Pflanze nach der Blüte umgepflanzt wird, im darauffolgenden Jahr kaum Blüten gibt. Möglicherweise geht da die ganze Energie in die Bildung neuer Wurzeln.

    3. Eine Nummer größer, zudem drehe ich den Wurzelballen im neuen Topf um 45°

    4. Ich schüttle lockeres Substrat ab und kontrolliere auf Wurzelschäden und Ungeziefer

    Grüße aus Wien

    Gerhard

    Avatar: AN.2012.0056.GG.002 AN.2002.008.20 (Dessau X Flying Saucer) x Cantora gelb

  • Hallo Hardy,


    zu 1 und 2 : Ich versuche möglichst viele Pflanzen in der Winterruhe so von

    Februar bis März um zu setzen.

    Auch ich sehe ein Vorteil darin, dass die Pflanzen nicht all zu sehr gestört

    werden und dann im Frühjahr gleich los legen können.

    Das ganze natürlich nur aus trockenem Substrat in trockenes Substrat.


    zu 3 : die Töpfe wähle ich in der Regel 1 Nr. größer, wenn die Pflanze in dem kleinen

    Topf aber schon sehr groß geworden ist, können es aber auch schon mal 2 Nr. größer sein.


    zu 4 : Ich versuche eigentlich immer so viel wie möglich vom alten Substrat zu entfernen,

    und die Wurzeln dabei möglichst wenig zu verletzen.